New York begann mit einem Traum. Zwischen diesen urbanen Schluchten zu stehen und die Sonne beobachten zu können. Fotos davon zu machen. In München begegnete ich dann der Person, die sich meinen Traum anhörte, begeistert war davon oder von der Verbindung, die da entstand. Da auf der Straße in München. Einfach so.

Sieben Monate später stand ich in Brooklyn vor der Haustür meiner wundervollen Begegnung. Sie bot mir ein Tor in den Alltag einer NewYorkerin und zeigte mir Wege, Orte und Feiern ihres Lebens. Es waren 3 Tage der Begeisterung, der Ruhe, der Akzeptanz und der Liebe.

Mut zum Träumen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.